Grundwasseranstieg / KG-Trockenlegung

Der Wasserverbrauch ist in Berlin seit 1989 um rund 42% zurückgegangen.

So förderten die Berliner Wasser Betriebe im Jahr 2001 rund 158 Millionen m³ weniger Rohwasser als im Jahr 1989. Infolge dessen stieg das Grundwasser besonders stark in der Nähe der Wasserwerke an.
Das führte in einigen Stadtteilen zu Feuchteschäden in Häusern, deren Keller nicht fachgerecht geplant bw. abgedichtet waren. Die IGS berät zu Maßnahmen der Trockenlegung plant und überwacht nachträglich hergestellte innenliegende Wannen:
- "Weiße Wanne", "Schwarze Wanne", sowie erforderliche zusätzliche Maßnahmen: Mauerwerkstrockenlegung, Mauerwerksinjektion, Horizontalsperren.




Das Buch zu diesem Thema: hier
weiter - zurück
next - back
Grundwasser, Keller, Innenliegende Wannen, Abdichtung, Hochwasser, Druckwasser, Feuchteschäden, Kellergeschoss, Trockenlegung, Grundwasseranstieg, Mauerwrkstrockenlegung, Mauerwerksinjektion, Planung, Ausdehnung, Bauleitung, Horizontalsperren+++